Qi Gong

ist ein Sammelbegriff von über tausend Übungsformen, die in der chinesischen Kultur auf eine lange Geschichte zurückblicken. Unter Qi Gong versteht man sowohl gesundheitsfördernde Übungen als auch Wege, um Lebensprinzipien zu erfahren, ohne an bestimmte Religionen oder die chinesische Kultur gebunden zu sein.

Die Übungen bedürfen einer großen Aufmerksamkeit. Bei regelmäßigem Üben werden die Atmung und das vegetative Nervensystem gestärkt, das Wohlbefinden gefördert und der Organismus in seiner Funktion unterstützt.


Trainingszeit: montags 19.45 -21.15 Uhr in Gießen, Moltkestr. 8b

Unterrichtet wird derzeit Herz-Qigong. Neustart am 04.09.2017

 

Informationen zu Seminaren auf Anfrage

 

Ich unterrichte folgende Qigong-Formen

Brokatübungen - Ba duan jin

Acht vielseitige einfachstrukturierte Übungen

 

Das Spiel der Tiere

Dieses Bewegungssystem entstand im 5. Jahrhundert aus der Beobachtung der Tierwelt. Dr. Hua schuf Übungsfolgen, in denen fünf Tierarten in ihrem Charakter und ihrer Bewegungsart ausgedrückt werden: Kranich, Tiger, Hirsch, Bär und Affe. Für jedes der 5 Tiere gibt es Bewegungsfolgen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

 

Die 18 fache Methode

eine Übungsfolge, die einen Querschnitt durch alle Bereiche des Qigong bietet.

 

Daoyin Yangsheng Gong

Das Daoyin Yangsheng Gong ist ein umfangreiches Übungssystem des Gesundheits-Qigong, das seit 30 Jahren von Prof. Zhang Guangde entwickelt wird. Sein Ziel ist, das Meridiansystem zu harmonisieren, wodurch es präventiv und therapeutisch eingesetzt werden kann. Alle dazugehörigen Methoden sind ganzheitlich konzipiert, wirken jedoch jeweils stärker in einer besonderen Richtung. Ich unterrichte aus diesem System das Herz-Qigong, das Nieren-Qigong, das Lungen-Qigong und das Muskel-Knochen-Qigong.

 

Stilles Qigong - Jing Gong nach Meister Li Zhi-Chang

Das Stille Qigong ist die meditative Ur-Form der chinesischen Energiearbeit. Basis ist eine tiefe Entspannung von Körper und Geist, ein Zustand von völligem Losgelöstsein und von Ausdehnung. Die Übungen sind auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen geeignet, da sie hauptsächlich im Sitzen auf Stühlen praktiziert werden. Die Übungserfahrungen können in bereits praktizierte Tai Chi- und Qigong-Übungen integriert werden.

Zum Ausprobieren: "Qigong-Anweisungen"